Natron ist ein billiges und hochwirksames Wundermittel, das unterschätzt wird, aber ist äußerst vielseitig einsetzbar. Seine unzähligen Anwendungen werden Sie bestimmt überraschen. Natron ist dabei ungiftig und natürlich, deswegen ist perfekt für alle Bio-Liebhaber, die keine Chemie im Haushalt verwenden möchten. Lernen Sie die 6 wichtigsten Natron-Anwendungen kennen, die Ihr tägliches Leben erleichtern.

Anwendungsmöglichkeiten von Natron im Haushalt

1. Entfernung von Brand- und Fettflecken

Die Reinigung von brandigen Töpfen oder von intensiv verwendeten Pfannen kann viel Mühe bedürfen. Ihre Arbeit kann mithilfe von unseren Lösungen erleichtert werden:

  • begießen Sie einen Topf mit Wasser, dazu eine große Menge Natron hinein und bringen Sie es zum Kochen für 15 Minuten. Lassen Sie es über Nacht stehen und spülen den Topf am Morgen
  • geben Sie Natron in einen Topf und fügen ein bisschen Wasser hinzu, so dass eine Paste hergestellt wird. Lassen Sie es über Nacht stehen und reinigen den Topf ganz einfach am nächsten Tag
  • Wenn die hartnäckigen Flecken sich nicht entfernen lassen, mischen Sie 2 Esslöffel Natron mit einem Spülmittel, legen Sie es auf die Brandflecken und geben ein bisschen Wasser hinzu. Lassen Sie es über Nacht stehen und spülen wie immer am Morgen

Natron dient auch als Backofen-, Mikrowelle- oder als Kaminglasreiniger wunderbar. Stellen Sie einfach eine Paste aus Natron und Wasser her und legen Sie es auf hartnäckige Beschmutzung. Lassen Sie es über Nacht. Am nächsten Tag geben Sie Essig hinzu und reinigen Sie alles mit einem Spülschwamm.

2. Neutralisierung von unangenehmen Gerüchen

Die beste Lösung für Beseitigung von unangenehmen Gerüchen in einem Kühlschrank ist es, einen geöffneten Behälter mit Natron innen zu stellen. Diese Wirkung können Sie auch in den Schränken, Spülmaschinen und sogar Abfalleimern verwenden. Natron findet auch die Anwendung beim Vertreiben von Gerüchen aus Textilien: legen Sie einfach eine große Menge von Natron auf Sofa, Kissen, Polsterung, Teppich oder Matratze und stauben Sie es nach 20 Minuten ab. Die Küchenlappen und Schwämme erfrischen Sie mithilfe einer Lösung von heißem Wasser und 2 Esslöffel Natron. Natron kann auch die unangenehmen Gerüche aus Schuhen beseitigen sowie Knoblauch- und Zwiebelgeruch aus Ihren Händen und Schneidebrettern neutralisieren.

Natron zum Putzen
Natron zum Putzen

3. Bleichen und Weichspülen von Textlien

Natron findet die Anwendung auch beim Waschen! Sie brauchen nur ¼ Glas Natron zum Waschen zu geben, um die Gewebe weichzuspülen. Um Kleidung, Gardinen oder Vorhänge zu bleichen, kann man eine Tüte Natron direkt in die Waschmaschine einlegen. Eine Halbe Becher Natron reicht, um die Babyausstattung zu waschen. Sie werden nicht nur Flecken und Gerüche beseitigen, sondern verwenden Sie auch ein für die Haut Ihres Lieblings sicheres Mittel!

4. Kochen

Natron ist auch beim Kochen einsetzbar, denn es ein wunderbarer Weichmacher für Fleisch ist. Sie brauchen nur Fleisch mit Pulver einzureiben und lassen Sie es für einige Stunden stehen. Natron neutralisiert auch Fischgeschmack – man nimmt das Fischstück und legt es in 1 l Wasser, dem 2 Esslöffel Natron zugesetzt wurde, für eine halbe Stunde ein. Danach spülen Sie den Fisch und trocknen ihn mit Papiertuch. Um die intensiven Gerüche von den kochenden Speisen wie z.B. vom Blumenkohl zu beseitigen, geben Sie ein Esslöffel Natron zu. Eine Messerspitze Natron genügt für Neutralisierung des sauren Geschmacks Ihrer Speisen oder zur Vermeidung vom Gerinnen der Milch.

Natron zum Putzen
Natron zum Putzen

5. Natron als Scheuerpaste für Silber und Stahl

Eine Scheuerpaste für Edelstahl, Silber und Porzellan stellen Sie ganz einfach selber her. Drei Teile Wasser werden mit einem Teil Natron gemischt und damit reinigen Sie die Oberflächen. Mit Natron reinigen Sie wunderbar den Ausguss aus Edelstahl. Geben Sie einfach Natron direkt in den Ausguss und reinigen nach einer Weile.

6. Entfernung von Schimmel

Mit einer Paste aus Natron können Sie auch Bad, Waschbecken, Badewanne und Duschbecken reinigen. Die Fliesenfugen lassen sich gut mit einer Zahnbürste und Natronpaste reinigen – dieser Trick findet die Anwendung sowohl im Bad als auch in der Küche, besonders bei hellen Farbtönen von Fliesen und Fugen. Um den Schimmel zu entfernen, vermischen Sie Natron mit Essig und Seife. Dieses Mittel bekämpft auch solche hartnäckigen Beschmutzungen.

Die besten Dekoideen für Küche und Esszimmer